Domain aufschalten

Aus PytalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erklaerung.png Dieser Artikel befasst sich mit der Domainaufschaltung bei Pytal, Preisinformationen zu Pytal-Domains sind im Artikel Pytal-Domains zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Domain aufschalten

Wenn du eine Domain bei einem Domainanbieter erworben hast, kannst du diese Domain möglicherweise auf deine Webpräsenz aufschalten. Du hast dann also nicht mehr eine Adresse wie meineseite.pytalhost.de, sondern deine eigene Domain meineseite.de, obwohl deine Webpräsenz weiterhin auf Pytal gehostet wird. Damit das funktioniert, muss dein Domainanbieter das Setzen von sogenannten A-Records erlauben - am besten informierst du dich darüber, bevor du einen Anbieter auswählst. Wenn du die Domain bei Pytal selbst erworben hast (nähere Informationen zu den Domains von Pytal im Artikel Pytal-Domains), brauchst du nicht um das Setzen der A-Records zu kümmern, dies übernimmt dann der Administrator von Pytal.

Wenn du deine Domain auf Pytal aufschalten möchtest, musst du zunächst eine Präsenz für die Domain anlegen. Dann kannst du die für deine Domain passende IP-Adresse herausfinden (sie ist im Webhostingmenü zu deiner Webpräsenz angegeben). Diese IP-Adresse gibst du nun in DNS-Einstellungen deines Domainanbieters beim A-Record an. Wie das genau funktioniert, ist von Domainanbieter zu Domainanbieter verschieden. Meistens haben die Domainanbieter aber auch Anleitungen zum Thema A-Records, wie man das Ganze einrichtet (im folgenden Abschnitt am Beispiel von United-Domains gezeigt).

Hinweise zur Domainaufschaltung

  • Sogenannte Third-Level-Domains (z. B. dein-name.name-des-anbieters.com oder dein-name.de.vu) können bei Pytal nicht aufgeschaltet werden!
  • Es kann sein, dass nach der Domainaufschaltung Probleme beim Aufruf der Webpräsenz auftreten. Nähere Information dazu in den FAQ.
  • Es können auch Umlautdomains aufgeschaltet werden. Siehe dazu den Abschnitt #Die Daten bei Pytal eintragen.
  • Falls du eine Pytalhost-Domain (xy.pytalhost.example) auf eine echte Domain umziehen willst, beachte bitte, dass die Daten nicht direkt übernommen werden können. Sie müssten vorher von der alten Präsenz kopiert werden.
  • Möchtest du, dass deine Webpräsenz auch unter der www-Subdomain erreichbar ist (z. B. www.example.com anstatt bzw. zusätzlich zu example.com) und dein Domain-Anbieter automatisch keine entsprechende Konfiguration vorgenommen hat, musst du einen weiteren A-Record für eben diese Subdomain anlegen, der auf die gleiche IP-Adresse wie die Hauptdomain zeigt. Eine andere Möglichkeit ist das Nutzen eines CNAME-Records, der für die www-Subdomain einfach auf die Hauptdomain zeigt.

Domainanbieter

Diese Domainanbieter erlauben alle das Setzen der A-Records und können somit mit der Domain-aufschalten-Funktion von Pytal genutzt werden:

Ebenso kann man bei Pytal selbst Domains bestellen, siehe dazu Pytal-Domains.

Ob dein Anbieter das Setzen von A-Records unterstützt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Folgende Kriterien können bei der Beantwortung der Frage helfen:

  • Normalerweise wird diese Möglichkeit beworben, wenn sie vorhanden ist. Wenn dein Anbieter nur eine "Umleitung" anbietet, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren.
  • Ein A-Record kann nur eine IP-Adresse sein (wie auch im Telefonbuch hinter dem Namen nur Zahlen stehen können). Kannst du in dem entsprechenden Feld bei deinem Anbieter eine URL eingeben (z.B. http://www.pytal.de), so handelt es sich dabei nicht um das Setzen eines A-Records.

Setzen der A-Records bei United Domains

  1. Logge dich bei United Domains ein und klicke auf Mein Portfolio (falls du nicht dorthin umgeleitet werden solltest).
  2. Klicke auf den Button Eigene Domains (falls diese nicht sowieso schon direkt angezeigt werden), unter Domain-Portfolio (Eigene-Domains) müsste nun deine Domain erscheinen.
  3. Du solltest nun folgende Felder sehen: Domain-Name | Bestelldatum | Web-Weiterleitung | eMail-Weiterleitung | Config | Trade, klicke hier auf config unter dem Feld Config.
  4. Du solltest dich nun bei DeineDomain.de: Konfiguration befinden, scrolle runter bis Nur für Administratoren.
  5. Klicke auf DNS-Control: Eintrag von A, MX und CNAME-Einträgen (nur für Administratoren!)
  6. Scrolle runter bis Host Konfiguration.
  7. Markiere die Optionen A-Eintrag (IPv6 optional).
  8. Gib in dem Feld hinter IPv4: die für deine Webpräsenz gültige A-Record-IP-Adresse ein.
  9. Klicke ein Stück weiter rechts unten auf den Button Speichern.
  10. Wenn alles geklappt hat, erscheint oben die Meldung Das eMail-Konfigurationsinterface ist aktiviert. Die Änderungen bei DeineDomain.de wurden erfolgreich übernommen.
  11. Trage nun die Daten bei Pytal ein, wie nachfolgend in diesem Artikel beschrieben.

Die Daten bei Pytal eintragen

Nachdem du dir bei einem Domainanbieter eine Domain besorgt hast, musst du sie noch bei Pytal eintragen. Lege dazu im Webhostingmenü eine Webpräsenz des Typs Domain an, wie es im folgenden Bild dargestellt ist:

Einrichtung einer Domain

Das Eintragen von Domains mit Umlauten ist ebenfalls möglich, allerdings muss dazu die Umschreibung verwendet werden: Für die Domain deine-webpräsenz.de wäre dies beispielsweise xn--deine-webprsenz-blb.de. Die Umschreibung deiner Domain kannst du mit einem Online-Tool generieren oder sie wird in deinen Bestellunterlagen angegeben.

Umwandlung einer bestehenden Subdomain in eine Domain

Es ist möglich, Domains auf bestehende Webpräsenzen aufzuschalten. Mehr Informationen findest du im FAQ-Eintrag Ich habe die A-Records für meine Domain auf meine-praesenz.pytalhost.com gesetzt. Warum erscheint dann eine 404-Fehlerseite?.

Technischer Hintergrund

Dieser Abschnitt erläutert die technischen Hintergründe der bei Pytal angebotenen Aufschaltung von Domains und den Unterschied zu einer Umleitung.

DNS

Ein Computer kann einen anderen Rechner im Internet nur finden, wenn er seine IP kennt. Das ist praktisch die Internet-Telefonnummer eines Computers. Wie bei Telefonnummern, so gilt auch bei IPs, dass sich Menschen diese nur schwer merken können. Deshalb wurde das DNS (Domain Name System) erfunden. Diese kann man als "Telefonbücher des Internets" auffassen, sie dienen also dazu, einen leichter merkbaren Namen wie z.B. pytal.de in die entsprechende IP zu verwandeln.
Dies geschieht normalerweise vollautomatisch und vom Benutzer unbemerkt; es ist aber wesentlich, um den Unterschied zwischen Weiterleitung und Aufschaltung zu verstehen.

Unterschied Weiterleitung - Aufschaltung

Die von Pytal angebotene "Aufschaltung" unterscheidet sich wesentlich von einer "Weiterleitung", also nicht auf Domainanbieter hereinfallen, die nur letztere anbieten! Um das zu erklären, nehmen wir an, deine Domain lautet meineseite.de.

Bei einer Weiterleitung geschieht nun folgendes:

  • Dein Computer veranlasst die Auflösung von meineseite.de in eine IP, heraus kommt die IP eines Servers deines Domainanbieters.
  • Der Computer kontaktiert nun diesen Rechner und fragt ihn, ob er meineseite.de kennt.
  • Der Server deines Anbieters antwortet mit "Ja, aber nicht hier" und gibt deinem Computer eine neue Adresse - nämlich die, die du dort eingetragen habt, also z.B. meineseite.pytalhost.de.
  • Dein Computer steht wieder nun am Anfang: Er veranlasst die Auflösung von meineseite.pytalhost.de in eine IP, ruft dort an und fragt nach der Seite.
  • Erst jetzt meldet sich ein Server von Pytal und liefert die Seite aus.

Das hört sich ziemlich umständlich an, und das ist es auch. Abgesehen davon hat es noch die folgenden Nachteile:

  • Du bist von den Servern deines Domainanbieters abhängig: Wenn die ein Problem haben, kannst du nicht mehr auf deine Seite zugreifen.
  • Entweder ändert sich beim Aufruf die URL in der Adressleiste, oder dein Anbieter verschleiert die Weiterleitung mit einem Frameset. Dies hat den Nachteil, dass sich die Adresse daraufhin gar nicht mehr ändert - auch nicht wenn deine Besucher Unterseiten deiner Seite aufrufen.

Die Aufschaltung funktioniert vollkommen anders: Hierbei wird quasi der "Telefonbucheintrag" deiner Seite geändert, denn die A-Records stellen eben diesen Eintrag dar. Wenn daraufhin jemand meineseite.de in den Browser tippt, landet er sofort bei Pytal und spart sich den Umweg über deinen Domainanbieter.

Meine Werkzeuge