PHP

Aus PytalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

In der Regel verwendet Pytal die jeweils aktuelle stabile Version von PHP, momentan Version 5.2.14 / 5.3.3. Bei Pytal läuft PHP im CGI-Modus (und nicht als Apache-Modul), deshalb kann z.B. keine HTTP-Authentifizierung verwendet werden. Da bei Pytal mehrere Webpräsenzen auf einem Server liegen, müssen ein paar Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden - in diesem Zusammenhang sind besonders open_basedir (siehe dazu auch den Artikel open_basedir) und safe_mode zu nennen. Außerdem sind bei Pytal einige Funktionen deaktiviert, bei deren Verwendung eine entsprechende Warnung erscheint. Von diesen Funktionen wird die ini_set-Funktion besonders häufig von Skripten verwendet, siehe dazu auch den gesonderten Artikel ini_set.

Für weitere Informationen über die PHP-Umgebung bei Pytal, siehe auch die Ausgabe der phpinfo()-Funktion für wiki.pytalhost.de.

PHP-Verwaltung

Die PHP-Verwaltung befindet sich unter dem Menüpunkt Webhosting. In der dort befindlichen Tabelle, die deine Webpräsenzen in Zeilen auflistet, klickst du nun in der Spalte PHP auf Haken schwarz.png (oder auf Kreuz schwarz.png, wenn du PHP noch nicht aktiviert hast) und folgendes Menü erscheint:

PHP-Verwaltung im Webhostingmenü

Hier können, im Gegensatz zu vielen anderen Freehostern, viele PHP-Einstellungen geändert werden. Dazu nach Auswahl der gewünschten Optionen einfach auf die Schaltfläche Ändern klicken. Allerdings werden die geänderten Einstellungen nicht sofort übernommen, es kann etwa 30 Minuten dauern, bis sie wirksam werden. Bei frisch aktiviertem PHP ist keine der hier möglichen PHP-Einstellungen aktiviert.

Sprach-Einstellungen

  • short_open_tags: Standardmäßig wird der Beginn von PHP-Code innerhalb eines Skriptes mit <?php markiert. Mit dieser Option wird auch die verkürzte Form <? zugelassen. Skripte, die davon Gebrauch machen, benötigen diese Option.
  • asp_tags: Mit dieser Option werden auch die Tags <% %> zugelassen, wie sie in ASP verwendet werden. Wird nur selten gebraucht.

Umgebungsvariablen

  • track_vars: track_vars sorgt dafür, dass GET-, POST- und Cookie-Werte in den Umgebungsvariablen-Arrays $HTTP_GET_VARS, $HTTP_POST_VARS und $HTTP_COOKIE_VARS abgelegt werden. Diese Option ist aber auf keinen Fall zu empfehlen, da das Parsen der Seite durch den Interpreter dadurch verlangsamt wird. Sie wird auch nur angeboten, weil es immer noch Skripte gibt, die es benötigen. Man sollte aber in diesem Fall auch gleich das Skript meiden...
  • register_globals: Alle Einträge der superglobalen Arrays werden auch als globale Variablen übernommen. Wird das Skript beispielsweise mit MeineSeite.php?ID=xy aufgerufen, so kann auf den Wert nicht nur mit $_GET['ID'] zugegriffen werden, sondern auch direkt mit $ID. Warum das im Allgemeinen keine gute Idee ist, kann man in der Dokumentation von PHP nachlesen. Wird allerdings von einigen Skripten immer noch benötigt.
  • register_long_arrays: Neben den neuen superglobalen Arrays ($_SERVER, $_POST, usw.) werden auch die "langen" Versionen aus PHP 3 ($HTTP_SERVER_VARS, $HTTP_POST_VARS) unterstützt. Wird von einigen Skripten benötigt.
  • auto_globals_jit: Die Variablen $_ENV und $_SERVER werden erst erzeugt, wenn sie gebraucht werden. Kann den Skriptablauf etwas beschleunigen.

Automatische Includes

Hier können Dateien angegeben werden, die automatisch vor oder nach jeder PHP-Datei angehängt werden. Diese Option ist allerdings derzeit nicht verfügbar.

Erweiterungen

  • MySQL: Unterstützung von MySQL durch PHP. Diese Option muss aktiviert sein, um MySQL nutzen zu können.
  • MySQLi: Verbesserte und objektorientierte Erweiterung von MySQL. Wird von einigen (wenigen) Skripten benötigt.
  • mCrypt: Erweiterung, die Unterstützung für eine Vielzahl von Verschlüsselungsalgorithmen hinzufügt.
  • GD-Library: Zusatzbibliothek für Grafikfunktionen. Wird von fast allen Bildergalerien benötigt.
  • SQLite: Unterstützung von SQLite-Datenbanken.
  • PDO MySQL: Unterstützung des Zugriffs auf MySQL-Datenbanken über PDO.
  • PDO SQLite: Unterstützung des Zugriffs auf SQLite-Datenbanken über PDO.

Mail

Die mail()-Funktion von PHP ist bei Pytal standardmäßig deaktiviert und muss über das Formular beantragt werden. Wird sie benötigt, kann man hier eine Begründung eingeben und mit einem Klick auf Beantragen einen Antrag auf Aktivierung stellen. Bitte beachte für die Beantragung der Mail-Funktion ein paar Hinweise, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass dein Antrag abgelehnt wird. Hinter Serverunterstützung: steht der aktuelle Status der Mail-Funktion für die ausgewählte Webpräsenz:

  • gesperrt: Die Mail-Funktion ist gesperrt und kann nicht verwendet werden.
  • beantragt: Die Mail-Funktion wurde beantragt und sollte - falls du die Hinweise beachtet hast - in den nächsten Tagen freigeschaltet werden.
  • freigegeben: Die Mail-Funktion wurde freigegeben und kann verwendet werden.
  • abgelehnt: Der Antrag auf Aktivierung der Mail-Funktion wurde abgelehnt. Nach einer Wartezeit von einer Woche kann ein neuer Antrag gestellt werden.

Weblinks

Meine Werkzeuge